Nobel Center, Stockholm © David Chipperfield Architects

Multifunktionaler Repräsentationsbau für die Nobelstiftung
Der Nobelpreis wird, als höchste Auszeichnung für herausragende Leistungen, seit je her mit Integrität, Autonomie und Freiheit assoziiert. Das neue Nobel Center gibt zum ersten Mal in der Geschichte dem Nobelpreis ein Zuhause. Es wird ein Ort geschaffen, der die Tradition des Nobelpreises stärkt, fortführt und in der Hoffnung auf eine gerechte und friedvolle Welt künftige Generationen inspirieren soll. Das Gebäude wird als Solitär in exponierter Lage im Zentrum Stockholms direkt am Wasser stehen. Das ‚Nobelhuset’ vereint unter einem Dach ein Auditorium, ein Museum, Konferenzbereiche, Büros, eine Bibliothek, ein Restaurant, ein Café sowie einen Shop. Das neue Auditorium bildet auf den obersten Geschossen den architektonischen Höhepunkt des neuen Hauses und wird künftig Austragungsort der Nobelpreisverleihung sein. Großformatige Panoramafenster erlauben einen spektakulären Blick über die Stadt. Sie setzen das Haus mit seinen vielfältigen Aktivitäten in eine lebendige Wechselbeziehung mit Stockholm. Ein öffentlicher Weg erschließt das Haus. Vom offenen Erdgeschoss aus führt er begleitet von Museumsaktivitäten entlang der diversen weiteren Nutzungen hinauf zum Auditorium und vereint so die vielfältigen Aktivitäten im Haus. Auf der Südseite des Gebäudes entsteht ein Garten,der mit dem bereits existierenden Park des Nationalmuseums und der Promenade am Wasser einen öffentlichen Naturraum im Zentrum der Stadt schafft.

Architekt: David Chipperfield Architects Berlin
Projektleitung: Peter von Matuschka, Kristen Finke
Bauherr: Nobelhuset AG
Wettbewerb: 2013 -2014 – 1. Preis
Geplante Fertigstellung: 2018
Bruttogeschossfläche: 23.300 m2

Bilder: © David Chipperfield Architects Berlin